Calmac website search form
Entdecken Sie Schottlands Inseln

North Uist, South Uist and Benbecula

North Uist, Benbecula und South Uist

North Uist Balranald Beach
South Uist loch bee Benbecula grey seal in North Uist 

Einen Teil des Archipels der Äußeren Hebriden bilden die Inseln North Uist, Benbecula und South Uist, die über Dämme miteinander verbunden sind. Jede von ihnen hat ihren eigenen Charme.

North Uist ist ein wahres Naturparadies. Im Westen der Insel finden sich lange weißsandigeSträndean türkisblauem Wasser. Der Osten ist geprägt von Buchten, Lochs und Inlets. Um mehr über Flora und Fauna zu erfahren, lohnt der Besuch des Balranald RSPB Vogelschutzgebietes im Westen der Insel. Nicht nur seltene Vogelarten wie Wachtelkönig, Kornweihe oder Steinwälzer können beobachtet werden. Mit etwas Glück kreuzt vielleicht ein Otter Ihren Weg. Auf den strandnahen fruchtbaren Wiesen, Machairs, genannt, gedeiht außerdem eine besondere Pflanzenvielfalt. Im Osten der Insel können Sie nach Seehunden Ausschau halten. Die Hafenstadt Lochmaddy ist das Eingangstor zur Insel. Hier ist das sehenswerte Taigh Chearsabhagh Museum & Arts Centre angesiedelt, ein wichtiger Treffpunkt lokaler, aber auch internationaler Künstler und Veranstaltungsort für hochkarätige Ausstellungen, Lesungen und Konzerte.

Südlich von North Uist schließt sich die Insel Benbecula an. Auch hier bietet die Natur viel Abwechslung mit langen Stränden, Lochs, Buchten und interessanter Flora und Fauna. Den besten Überblick über die Insel und darüber hinaus erhalten Sie, wenn Sie den höchsten Berg der Insel, Rueval Hill, besteigen. Alternativ können Sie auf Benbecula auch auf den Spuren von Bonnie Prince Charlie wandern. Auf einem Trail, der nach dem Anführer des letzten Aufstands gegen die englische Zentralmacht benannt ist, erfahren Sie mehr über dieses interessante Kapitel der schottischen Geschichte und die Rolle, die Benbecula darin einnahm. Im Westen der Insel lohnt ein Abstecher zu den Ruinen von Borve Castle, die obwohl - oder gerade weil - die Natur sich schon viele ihrer Teile zurückerobert hat, ein interessantes Fotomotiv abgeben.  

Die Landschaften auf South Uist sind geprägt von herrlichen Sandstränden, Machairs,  Lochs und Heide- und Moorlandschaften. Besonders rund um Loch Druidibeag gibt es für Naturliebhaber viele seltene Pflanzen und Vögel zu entdecken. Auf der gesamten Insel gibt es ausgewiesene Wanderwege in verschieden Längen und Schwierigkeitsgraden. Die schroffe Hügellandschaft im Osten der Insel ist das ideale Terrain für ambitionierte Wanderer. Die Gipfel von Hecla, Beinn Mhor und Beinn Corradale zu erklimmen ist eine Herausforderung. Wer sich ihr stellt, wird mit einer atemberaubenden Aussicht belohnt. Das Kildonan Museum in ist die richtige Adresse, wenn Sie mehr über die Geschichte der Insel erfahren möchten. Die verschiedenen Exponate, darunter viele Handwerksgegenstände und alte Fotos mit den dazugehörigen Geschichten, geben einen guten Eindruck vom Leben auf der Insel in früherer Zeit. Übrigens, eine unglaubliche Reise hat der mittelalterliche Clanranald Stone im Foyer des Museums hinter sich. Seine Geschichte ist spannend wie ein Krimi. Ein Shop und Atelier mit Kunsthandwerk von lokalen Künstlern und ein nettes Café runden den Museumsbesuch ab. 

Buchen Sie jetzt

Close Don't show again